Diagnostik und Therapie

 

Menschen mit psychischen Erkrankungen erfahren in unserer Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik eine Behandlung nach einem ganzheitlichen, patientenindividuellen Konzept – sie werden nach persönlichen und krankheitsbezogenen Gesichtspunkten in die Therapie einbezogen.

Die Behandlung erfolgt auf allen Stationen ganzheitlich und methodenübergreifend entsprechend des individuellen Störungsbildes, unter anderem durch

  • Verhaltens- und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie in Einzel- und Gruppenform
  • Differenzierte Psychopharmakotherapie
  • Ergotherapie einschließlich kognitives Training
  • Musik- und Tanztherapie
  • Gestaltungs- und Kunsttherapie
  • Physiotherapie, Sport
  • Sozialarbeiterische Hilfe
  • Angehörigengespräche
  • Angebote zur Freizeitgestaltung (zum Beispiel Ausflüge, Museums- und Theaterbesuche)

Der ganzheitliche Ansatz unserer diagnostischen und therapeutischen Strategien kombiniert körperbezogene, sozialpsychiatrische und psychotherapeutische Behandlungsverfahren. Diese werden von multiprofessionellen Teams angewandt und in täglichen Teamkonferenzen koordiniert und überprüft. Zu den Teams gehören dabei erfahrene Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Ergo-, Physio-, Kunst-, Musik- und Tanztherapeuten, Pflegekräfte, Altenpfleger sowie Heilerziehungspfleger. Als diakonische Einrichtung legen wir zudem besonderes Augenmerk auf die Unterstützung der Teams und Patienten durch die Krankenhausseelsorge.

Unsere Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik ist von der Ärztekammer als Weiterbildungsstätte für die Ausbildung von Fachärzten anerkannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/unsere_klinik_diagnostik_und_therapie_de.html