HORIZONTE

 

69423325_281.jpg

Unsere Geschichte

Von einer chirurgischen Privatklinik zum psychosozialen Diakoniezentrum

  • 1912/1913

Neubau des Hauses als Privatklinik von Dr. Nathanael Ohl, Spezialist für Chirugie und Orthopädie

  • 1937

Bauantrag zur Erweiterung der Klinik

  • 1945 / 1946

Verpachtung mit Praxisübernahme an Dr. Richard Seifert (bis zirka 1961)

  • 1965

Dr. Berlitt praktiziert als Nervenarzt in dem Gebäude

  • zirka 1980 bis 1990

Abteilung des Kreiskrankenhauses, Kinderklinik / Neuropsychiatrie schwerst- und schwerstmehrfach behinderte Kinder und Jugendliche

  • 1991 bis 2003

Einzug der Physiotherapie Reusch & Rudolph in das Kellergeschoss

  • 1995

Gründung des Vereins "Horizonte" - Psychosoziales Diakoniezentrum Altenburger Land e.V.

Eröffnung einer Tagesstätte für psychisch Kranke (Beginn mit zehn Plätzen in der 1. Etage des Hauses, später Aufstockung auf 20 Plätze)

  • 1996

Bezug des Erdgeschosses als Wohnheim für psychisch Kranke

  • 1999

Auszug des Wohnheimes in das Marianne-Bucky-Haus und Aufstockung auf 22 Plätze

  • 2001

Gründung des Cafés HORIZONTE-Treff

  • 2005

Einzug der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle (PKBS) und deren Begegnungsstätte für psychisch erkrankte Menschen in das Kellergeschoss

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/horizonte_unsere_geschichte_de.html