Suchtpräventiver Stoff - Wie ist das eigentlich mit Drogen?

 

Suchtpräventiver Stoff - Wie ist das eigentlich mit Drogen?

Auch wenn die meisten Kinder am Ende der Grundschule noch keinen direkten Kontakt mit Suchtmitteln wie Alkohol, Tabak oder Drogen hatten, so gibt es dennoch einige, die bereits das erste Mal heimlich an einer Zigarette gezogen oder ein alkoholisches Getränk probiert haben. In diesem Projekt für die 4ten Klassen werden neben den legalen Drogen Alkohol und Tabak auch illegale Drogen thematisiert. Das Ziel von Suchtprävention für Kinder im Grundschulalter ist nicht die Aufklärung über Suchtgefährdungen und Substanzen, sondern die Stärkung der Kinder, um so eine spätere Suchterkrankung zu vermeiden. Die Suchtprävention im Altenburger Land hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Kinder ergänzend zum Schulunterricht frühzeitig in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und ihre Schutzfaktoren zu fördern. Eingebettet ist dies in die Beschäftigung mit den Themen "Gefühle", "Nein sagen" und "Hilfemöglichkeiten".

Das Projekt Suchtpräventiver Stoff – Wie ist das eigentlich mit Drogen? umfasst 6 Schulstunden und ist kostenfrei. Die Umsetzung erfolgt vor Ort im Klassenraum der Schüler.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/suchtpraevention_suchtpraeventiver_stoff_-_wie_ist_das_eigentlich_mit_drogen_de.html