Behandlung und Therapie

 

Bei Erstaufnahmen gibt es in jedem Fall eine Eingangsdiagnostik, die Labor, EKG, eventuell auch EEG und bildgebenden Verfahren sowie testpsychologische Diagnostik umfasst.

Sie werden dann für zwei Wochen in das Basistherapieprogramm mit therapeutischen Einzelgesprächen, Werktherapie und Bewegungstherapie, Gruppen zur Stabilisation und Entspannung integriert.

Die Behandlung erfolgt im multiprofessionellen Team. Jetzt wird auch entschieden, ob es einer Behandlung mit Psychopharmaka bedarf.

Im Psychotherapieprofil kommen weitere Gruppenangebote hinzu wie Tanz- und Musiktherapie, Gesprächsgruppe, Gruppen zur Psychoedukation, sozialen Kompetenz, Achtsamkeit und Einübung von besonderen Fertigkeiten (Skills).

Jeder Tag beginnt mit der Morgenrunde und endet mit dem Tagesausklang, teilweise unter Einbeziehung unserer Klinikseelsorgerin.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/station_2a_psychotherapie_und_psychosomatik_behandlung_und_therapie_de.html