16.07.2020

Katrin Göring-Eckardt zu Gast bei der Lukas-Stiftung

 

Am 16. Juli hat die Fraktionsvorsitzende von Bündis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, die Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsyhiatrie (KJP) der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg besucht. In einer knapp zweistündigen Gesprächsrunde hat sie sich ausführlich über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Allgemeinen sowie der KJP im Speziellen informiert.

Beeindruckt zeigte sich die Grünen-Politikerin von den Lösungsansätzen der Klinik zum Umzug mit der Krise. "Dem großen Engagement aller Beteiligten ist es zu verdanken, dass auch in dieser insbesondere für Menschen mit psychischen Problemen so schwierigen Zeit eine konstante Betreuungsqualität gewährleistet werden konnte - und zwar auch und gerade in der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Damit hebt sich die Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg deutlich ab!", so Göring-Eckardt gegenüber der Presse. "Mit ebenso viel Freude wie Interesse habe ich auch die Überlegungen der Klinikleitung in Richtung 'Familientherapie' aufgenommen. Dies ist ein Therapie, das mir ganz besonders am Herzen liegt, weshalb ich die Entwicklung mit Spannng weiter verfolgen werde."

Die Gesprächsteilnehmer auf Seiten der Evangelischen Lukas-Stiftung waren positiv überrascht, wie tief Katrin Göring-Eckardt in der Materie steckt. "Dadurch konnten wir uns wirklich intensiv und inhaltlich austauschen, konnten konkrete Probleme ansprechen und unsere Wünsche an 'die Politik' äußern", freute sich Chefarzt Dr. Christian Schäfer. "Und ich habe das gute Gefühl, dass Frau Göring-Eckardt diese wirklich gerne auf- und mitgenommen hat. Vielleicht können wir sie ja im kommenden Jahr zu unserem Jahresfest einladen und den heute begonnenen Dialog fortsetzen."

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/pressemitteilungen_2020_07_16_kge_in_kjp_de.html