Du piepst wohl? Unser Seelenvogel

 

Du piepst wohl? Unser Seelenvogel

Freude, Wut, Angst, Trauer und Geborgenheit sind nur einige der Gefühle, denen wir in unserem Leben tagtäglich begegnen. Gefühle sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Menschen und sicher möchte niemand von uns gänzlich auf sie verzichten. Was wäre das Leben schließlich ohne Freude?

Oftmals sind Gefühle hilfreich, so zum Beispiel, wenn einen die Angst daran hindert, sich in eine gefährliche Situation zu begeben. Allerdings sind Gefühle nicht immer nur angenehm. Manchmal sind sie unangenehm oder stehen uns bei unserem Handeln im Weg. Erwachsene können mit ihren Gefühlen meist gut umgehen und sie in einem gewissen Rahmen auch kontrollieren. Kinder müssen dies erst noch lernen. Dazu gehört, Gefühle zu erkennen und wahrzunehmen – bei sich selbst und auch bei Anderen. Außerdem müssen Kinder Strategien entwickeln, wie sie mit ihren Gefühlen am besten umgehen können.

Gemeinsam wird in Klasse 2 erforscht, was jede und jeder Einzelne tun kann, um mit unangenehmen Situationen und Gefühlen umzugehen. Denn so einzigartig, wie jeder einzelne Mensch ist, so einzigartig ist auch das Innenleben. Sich selbst gut zu kennen und zu wissen, was einem gut tut oder schwer fällt – das ist eine wichtige Voraussetzung für das innere Gleichgewicht. Und falls man doch einmal aus der Balance gerät, ist es genauso wichtig zu wissen, wo man sich Hilfe holen und wie man andere nach ihrer Unterstützung fragen kann.

Das Projekt Du piepst wohl? Unser Seelenvogel umfasst 4 Schulstunden und ist kostenfrei. Die Umsetzung erfolgt vor Ort im Klassenraum der Schüler.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/suchtpraevention_du_piepst_wohl_unser_seelenvogel_de.html