Entlassung

 

Ein wichtiger Teil unserer täglichen Arbeit ist die Entlassungsvorbereitung, die rechtzeitig mit Ihnen im multiprofessionellen Team erarbeitet wird und die wir als Transfer hier erreichter Besserung in Ihren Alltag verstehen. Hierzu werden Sie die Wochenenden (Samstag und Sonntag) in der Regel zu Hause verbringen und eingeübte Strategien und Ihre Belastbarkeit erproben.

Es besteht die Möglichkeit einer anschließenden tagesklinischen Behandlung, auch werden Ihnen Kontakte zur hiesigen Beratungsstelle für psychisch Kranke sowie zu niedergelassenen Psychotherapeuten vermittelt. Nur in Einzelfällen wird die Weiterbehandlung durch unsere Institutsambulanz zu gewährleisten sein.

Sofern erforderlich, werden Sie während der Behandlung bei Alltagsproblemen, Beantragung relevanter Leistungen etc. durch unsere Sozialarbeiterin unterstützt.

Zur Entlassung erfolgt sowohl ein therapeutisches als auch ein pflegerisches Gespräch.

Eine Wiederaufnahme kann in einzelnen Fällen erforderlich beziehungsweise sinnvoll sein.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/station_2a_psychotherapie_und_psychosomatik_entlassung_de.html