Aufnahme

 

Wenn Sie sich für die Behandlung einer Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit in unserer Klinik entschieden haben, können Sie nach telefonischer Terminvereinbarung mit einem ärztlichen Einweisungsschein zur Entgiftungs- und qualifizierten Entzugsbehandlung zu uns kommen. Wenn Sie wegen einer Abhängigkeit von illegalen Drogen behandelt werden möchten, erfolgt nach telefonischer Terminvereinbarung ein Vorgespräch auf der Station. Dabei wird gemeinsam mit Ihnen ein Aufnahmetermin vereinbart.

Zur stationären Aufnahme kommen Sie bitte zwischen 8 und 10 Uhr zunächst in die Patientenaufnahme unserer Klinik. Nach der Erfassung Ihrer Daten finden auf Station 1A ein Aufnahmegespräch mit dem Therapeuten, eine ärztliche Untersuchung sowie eine pflegerische Aufnahme statt. Des Weiteren führt unser Pflegepersonal eine Kontrolle nach Alkohol und Drogen durch.

Zu stationären Aufnahme bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Krankenhauseinweisungsschein Ihres behandelnden Arztes (zum Beispiel Hausarzt oder ambulant behandelnder Psychiater)
  • Chipkarte Ihrer Krankenversicherung
  • alle Medikamente, die Sie regelmäßig benötigen beziehungsweise eine Auflistung dieser mit den Einnahmevorschriften
  • wenn vorhanden: aktuelle Befunde (Labor, Röntgenbilder, etc.) oder Arztbriefe
  • wenn vorhanden: Diabetikerausweis, Allergieausweis, Röntgenpass, Blutgruppenpass etc.

Außer den üblichen Alltagsutensilien wie Kleidung, Nachtwäsche und Hygieneartikeln bringen Sie bitte auch folgendes mit:

  • Sportbekleidung, Turnschuhe und Badesachen
  • wetterfeste Straßenbekleidung für Ausflüge

Getränke und Kosmetika müssen alkoholfrei und verschlossen sein!

Die Behandlung beginnt mit dem Unterschreiben der "Behandlungsvereinbarung für Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung".

Patientenverwaltung / Aufnahme

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/station_1a_suchterkrankungen_aufnahme_de.html