14.05.2019

Jahresfest 2019

 

Lukas-Stiftung lädt zum 165. Jahresfest

Am Samstag, den 25. und am Sonntag, den 26. Mai lädt die Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg zu ihrem 165. Jahresfest auf das weitläufige Klinikgelände an der Zeitzer Straße ein.

Den Auftakt macht auch in diesem Jahr wieder ein Symposium mit renommierten Referenten am Samstag vormittag. Es steht unter dem Motto "Lebenslust … ohne Grenzen?“ und wendet sich neben einem überregionalen Fachpublikum auch an interessierte Besucher aus der Region. Nach der Begrüßung und Einführung durch den Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik an der Zeitzer Straße, Dr. med. Christian Schäfer, wird um 10 Uhr zunächst Prof. Dr. Peter Imming von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sich mit den Wirkungen und Risiken Körper und Seele entgrenzender Wirkstoffe auseinandersetzen. Der Titel des ebenso informativen wie spannenden Vortrags des international anerkannten Professors für Pharmazeutische Chemie lautet "Den Horizont mit Drogen erweitern?". Der zweite Vortrag des Symposiums beginnt um 11.15 Uhr. Unter der Überschrift "Lebenslust – Wider die Tyrannei des gelingenden Lebens" wird der bekannte Schweizer Psychiater und Psychotherapeut, Dr. Roland Stettler, den Besuchern interessante Einblicke aus seiner Praxis vermitteln. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, dem jeweiligen Referenten Fragen zu stellen.

Der beliebte Familientag beginnt am Samstag um 12 Uhr. Neben vielen attraktiven Angeboten für Kinder runden auch in diesem Jahr wieder ein Büchertisch sowie verschiedene Infostände von Eine Welt Laden, Familienzentrum, Horizonte, Hospizverein, Klinik, Kongohilfe sowie der Selbsthilfegruppe Einblicke das umfangreiche Angebot ab. Darüber hinaus präsentiert sich das Sheptytsky Spital aus Lemberg auf dem Jahresfest. Es ist seit einem Jahr Partnerkrankenhaus der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg und die einzige kirchliche Klinik in der Ukraine. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt: Neben Leckerem vom Grill und verschiedenen Salaten gibt es alkoholfreie Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Um 13.30 Uhr lädt die Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg alle kunstinteressierten Altenburger zur Vernissage mit Aquarellen und Holzschnitten von Andreas Felger ins Foyer der Klinik. Felger ist seit über fünf Jahrzehnten als Maler, Holzschneider, Bildhauer und Gestalter aktiv und stellt bereits zum zweiten Mal in der Klinik aus. Zu seinen bekanntesten Werken zählen seine mit insgesamt nahezu 300 Aquarellen und Skizzen ausgestattete Bibelausgabe sowie die Holzreliefs im EXPO 2000 Kirchenpavillon im Kloster Volkenroda.

Abschließender Höhepunkt des Familientages ist der Auftritt von Jonathan Böttcher im Amphitheater der Klinik. Ab 15 Uhr spielt er Lieder für Groß und Klein – Lieder, die Mut machen, die mit beiden Beinen auf der Erde stehen, die mehr sind, als ein paar Noten und ein bisschen Text. Das Rahmenprogramm klingt gegen 17 Uhr aus; der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Am Wahlsonntag schließt ein Kantatengottesdienst in der Altenburger Brüderkirche ab 10 Uhr das Jahresfest der Evangelischen Lukas-Stiftung ab. Die Altenburger Kantorei, die beiden Solistinnen Gesine Adler (Sopran) und Susanne Krumbiegel (Alt) sowie das Ensemble des Osterländer Musikbundes Altenburg e.V. werden unter Leitung von Philipp Göbel die Kantate "Alles nur nach Gottes Willen" von Johann Sebastian Bach (BWV 72) darbringen. Die Predigt hält die Thüringer Ministerpräsidentin a. D., Christine Lieberknecht. Nach dem Gottesdienst gibt es bei einem kleinen Mittagsimbiss die Gelegenheit, das Jahresfest 2019 im lockeren Gespräch zu reflektieren und entspannt ausklingen zu lassen.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/pressemitteilungen_2019_05_14_jahresfest_2019_de.html