Über uns

 

Die Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg ist Träger der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) an der Geraer Straße sowie des psychosozialen Diakoniezentrums Horizonte. Der Leitspruch unserer Stiftung stammt aus dem Lukas-Evangelium (Lukas 6, 36):

Jesus Christus spricht: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist“

Unsere Stiftung verbindet mit der biblischen Gestalt des Lukas die medizinische Aufgabe und den diakonisch-christlichen Auftrag der Klinik. Lukas war Arzt und Begleiter des Apostels Paulus auf seinen Missionsreisen. So steht der Stiftungsname für ein Sinnbild, das in die Öffentlichkeit getragen werden soll: Wir sind eine diakonische Einrichtung, in der medizinisch fachlich kompetent und sorgfältig gearbeitet wird und die das Wohl des Menschen in den Mittelpunkt stellt. Leib, Seele und Geist benötigen Heilung. Jesus Christus hat mit seinem Leben, Leiden, Sterben und Auferstehen der Welt das Heil gebracht. Das Evangelium von der befreienden Liebe Gottes kann eine wesentliche Hilfe für Hilfesuchende wie Helfer sein.

Der Zusammenhang zwischen der Namensgebung und dem inneren Anspruch der Klinik ist beabsichtigt. Er soll in der täglichen Umsetzung erfahrbar werden. Unseren Namen und die kirchliche Anbindung verstehen wir als Grundlage und Angebot für Mitarbeiter und Patienten, die biblische Botschaft des christlichen Glaubens in die fachliche, therapeutische Arbeit einzubeziehen. Wir vereinnahmen jedoch nicht. Jeder darf hier so sein wie er ist. Aber Gottesliebe und Nächstenliebe sind eine bewährte Motivation für eine helfende Arbeit.

Vorstand und Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg besteht aus 10 Mitgliedern, die nicht hauptamtlich im Dienst der Stiftung stehen. Der Vorsitzende des Verwaltungsrates ist Herr Michael Lorenz, Stiftungsvorstand ist Herr Frank Böhning.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/lukas-stiftung_ueber_uns_de.html