Hilfe für Menschen im Kongo

 

Im März 2005 haben unsere Klinikseelsorgerin Dr. Christine Hauskeller und Ihr Ehemann, Pfarrer Jürgen Hauskeller, zusammen mit einem kongolesischen Pfarrer eine Tagesstätte für Straßenkindermädchen im Armenviertel Kisenso der 10-Millionen-Stadt Kinshasa, Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, gegründet. Das Ehepaar Hauskeller war zu dieser Zeit für die Evangelisch-Lutherische Kirche im Kongo tätig.

Im Sommer 2006, noch rechtzeitig vor der Rückkehr von Familie Hauskeller nach Deutschland, konnte mit finanzieller Unterstützung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland im Kongo und Freunden in Deutschland ein Grundstück in Kisenso gekauft und ein geräumiges Holzhaus darauf gebaut werden. In diesem Waisenhaus (französisch "Hospice des enfants abandonnés") haben mittlerweile 20 Mädchen ein Zuhause gefunden. Sieben Mitarbeiter sorgen dort für Verpflegung, Bekleidung, medizinische Versorgung und den Schulbesuch der Mädchen. Für über 20 weitere Kinder wird der Schulbesuch finanziert und 5 ehemalige Waisenhauskinder erhalten eine Berufsausbildung. In medizinischen Notfällen wird eine schnelle finanzielle Unterstützung gewährt.

Im Jahr 2013 wurde mit einem neuen, lange vorbereiteten Projekt begonnen. In Maluku hat der von Familie Hauskeller gegründete Verein Hilfe für Menschen im Kongo e.V. eine Grundschule mit Schulspeisung für später insgesamt 180 Kinder errichtet. Sie wurde am 13. Oktober 2014 mit der Einschulung einer 1. Klasse mit 51 Kindern eröffnet. Ergänzt wird das Projekt durch ein Ausbildungszentrum für Hauswirtschaft und Nähen sowie ein kleines medizinisches Zentrum zur medizinischen Basisversorgung und Gesundheitsvorsorge, mit dessen Bau im November 2014 begonnen wurde. Die persönlichen Kenntnisse der Situation vor Ort, die über viele Jahre bis heute bestehenden menschlichen Kontakte zu vielen Kongolesen und die regelmäßigen Besuche der Projekte sind hilfreich für ein effektives Engagement in den sehr schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen dieses riesigen, von Hunger und Krieg geplagten afrikanischen Landes.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Vereins Hilfe für Menschen im Kongo e.V..

Die Evangelische Lukas-Stiftung unterstützt die Arbeit des Vereins.

https://www.lukasstiftung-altenburg.de/engagement_hilfe_fuer_menschen_im_kongo_de.html