Ev. Lukas-Stiftung Altenburg
Blick auf Labyrinth

Infos für Patienten und Angehörige

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sichert die wohnortnahe Behandlung von Menschen mit psychischen Erkrankungen im Altenburger Land. Unser Aufgabengebiet umfasst neben unseren stationären Angeboten die Kooperation mit dem gesamten Netz der psychiatrischen Versorgung im Umkreis. Zudem halten wir ambulante Behandlungsmöglichkeiten vor, engagieren uns in der Nachbetreuung und sehen uns darüber hinaus als aktiver Teil der Gemeinde Altenburg. Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen zu unseren Aktivitäten und Angeboten sowie zur Aufnahme in die Klinik.


Besuchszeiten

Gerne können unsere Patienten Freunde und Verwandte als Gäste begrüßen. Grundsätzlich haben wir offene Besuchszeiten. Sie sollten sich mit Ihren Besuchern aber absprechen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Ruhezeiten und die Therapiezeiten einhalten können. Aus therapeutischen Gründen können Besuchszeiten zeitlich eingeschränkt werden.


Radio und Fernsehen

Alle Patientenzimmer sind mit einem Radio ausgestattet.

Jede vollstationäre Station verfügt über ein Fernsehzimmer.


Kiosk

Im Foyer unserer Klinik befindet sich ein kleiner Kiosk der vom Verein Horizonte unterhalten wird und für Sie und Ihre Besucher zu folgenden Zeiten geöffnet hat.

Montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

Samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr


Patientenzufriedenheit

Ihre Zufriedenheit während des Klinikaufenthaltes ist unser Ziel. Es kann vorkommen, dass Sie dennoch mit etwas unzufrieden sind. Bitte informieren Sie uns darüber damit wir entsprechende Maßnahmen einleiten können. Nutzen Sie bitte auch unseren Patientenfragebogen, der Ihnen kurz vor Ihrer Entlassung ausgehändigt wird.


Hausordnung

Die Behandlung kranker Menschen im Krankenhaus erfordert gegenseitige Rücksichtnahme der Patienten und Patientinnen, Begleitpersonen und aller Besucher und Besucherinnen der Klinik. Die nachfolgende Hausordnung ist daher für diesen Personenkreis verbindlich.


  • Anmeldung

Leider geht es nicht ohne Formalitäten. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis und Ihre Krankenversicherungskarte bzw. elektronische Gesundheitskarte mit. Ihre Anmeldung wird durch die Patientenaufnahme (EG, Zi. Nr. E 36) in der Zeit von 08:00 bis 16:30 Uhr vorgenommen. Wenn sie noch nicht erfolgt ist, bitten wir Sie, sie nachzuholen; Sie können die Patientenaufnahme auch durch die Mitarbeiter der Station benachrichtigen lassen.


  • Allgemeine Rechtsgrundsätze

In dem Aufnahmeantrag bzw. in der Wahlleistungsvereinbarung wird auf die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) verwiesen, die Teil des Behandlungsvertrages sind. Bitte informieren Sie sich über diese für Sie wichtigen Regelungen. Falls es noch nicht geschehen ist, lassen Sie sich bitte ein Exemplar der mit dem Krankenhaus abgeschlossenen Vereinbarung(en) einschl. der Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) aushändigen.


  • Ruhe und Ordnung im Haus

Bestimmte Ruhezeiten sind für das Zusammenleben erforderlich und sollten deshalb im Interesse der Mitpatienten unbedingt eingehalten werden. Mittagsruhe ist von 13:00 bis 14:00 Uhr, Nachtruhe von 22:30 bis 07:00 Uhr, am Freitag und Samstag ab 23:00 Uhr.


  • Rauchen, Alkohol und Drogen im Krankenhaus

Der Genuss von alkoholischen Getränken oder der Konsum von Suchtmitteln ist für Patienten und Patientinnen, für Besucher und Besucherinnen sowie Angehörige im Krankenhaus und dem gesamten Klinikgelände nicht gestattet.

In der Klinik wird generell nicht geraucht. Bitte gehen Sie hierzu ggf. nach draußen in die ausgewiesenen Raucherpavillons. In besonderen Fällen ist das Rauchen auf den Stationen in einem ausgewiesenen Raum erlaubt.


  • Besucher und Besuchszeiten

Grundsätzlich haben wir offene Besuchszeiten. Sie sollten sich mit Ihren Besuchern aber absprechen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Ruhezeiten und die Therapiezeiten einhalten können. Aus therapeutischen Gründen können Besuchszeiten zeitlich eingeschränkt bzw. ausgeschlossen werden.


Das Mitbringen von Tieren in das Klinikgebäude ist nicht erlaubt.


Weisen Sie Ihre Besucher darauf hin, dass das Parken auf dem Krankenhausgelände hinter der Schranke wochentags erst ab 15:00 Uhr, nur auf den markierten Parkplätzen, möglich ist. Alle anderen Flächen außerhalb der markierten Parkplätze müssen als Feuerwehrzufahrtswege und – flächen frei bleiben. Ansonsten bestehen nur sehr eingeschränkte Besucher-Kurzzeit-Parkmöglichkeiten auf dem Seitenstreifen an der Einfahrt (2 Stunden mit Parkscheibe). Weitere Parkmöglichkeiten bestehen am Grüntaler Weg (Einfahrt Kommuna GmbH).


  • Ausgang und therapeutische Belastungsbeurlaubungen

Ausgänge können aufgrund Ihrer Erkrankung eingeschränkt sein. Ein Verlassen des Krankenhausgeländes muss auf jeden Fall vorher mit dem Arzt abgesprochen werden. Stunden- oder tageweise therapeutische Belastungsbeurlaubungstage, manchmal verbunden mit Übernachtung zu Hause, sind Teil der Therapie.


  • Technik am Krankenbett

Jedes Bett ist mit einer Patienten-Rufanlage ausgerüstet. In Ihrem Bedienungsgerät finden Sie eine Ruftaste, mit der Sie die Mitarbeiter der Station in begründeten Fällen rufen können. Ebenfalls können Sie einen Notruf im Bad auslösen durch Betätigen des dort angeordneten Zugschalters.


  • Krankenhausseelsorge

Seelsorger der verschiedenen Konfessionen besuchen die Kranken gerne auf Wunsch. Im Erdgeschoss (Raum Nr. E 45) befindet sich unser Andachtsraum. Für seelsorgerische Gespräche wenden Sie sich gern auch an unsere Kranken-hausseelsorgerin (Raum Nr. E15).


  • Sozialdienst

In sozialen und wirtschaftlichen Fragen (z.B. Unterbringung unversorgter Angehöriger, Verlegung in ein Alters- und Pflegeheim, Vorsorge bei Entlassung, Hilfe beim Geltendmachen berechtigter Ansprüche) berät Sie unser Sozialdienst, den Sie über das Pflegepersonal benachrichtigen können.


  • Telefone / Fotoapparate / Laptops / Elektrogeräte

Das Fotografieren sowie Filmaufnahmen (z.B. mit Fotoapparaten oder auch mit Handys) sind innerhalb der Klinik und auf dem gesamten Klinikgelände streng verboten! Ausnahmen hiervon kann nur die Klinikleitung auf schriftlichen Antrag genehmigen, wobei auch in diesem Fall das Fotografieren von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern deren ausdrückliches persönliches Einverständnis voraussetzt.


Die Benutzung von privaten Laptops, Handys und anderen Elektrogeräten ist mit dem behandelnden Arzt/Therapeuten abzustimmen. Die Nutzung kann Beschränkungen unterliegen, insbesondere, wenn dadurch der Behandlungserfolg gefährdet bzw. Mitpatienten in ihren Rechten beeinträchtigt werden.


Sämtliche Elektrogeräte mit Netzstecker müssen vor Inbetriebnahme durch die Technische Abteilung der Klinik nach der Betriebs-Sicherheits-Verordnung geprüft werden.


Auf jeder Etage und in der Eingangshalle der Klinik (hinter dem Kiosk) steht Ihnen ein Münzfernsprecher zur Verfügung.


  • Kostenregelung

Was die finanziellen Regelungen Ihres Aufenthalts bei uns anbelangt, bitten wir Sie, die näheren Einzelheiten den AVB (Allgemeine Vertragsbedingungen) einschl. der dortigen Anlagen zu entnehmen.

Bei selbstzahlenden Patienten bitten wir um eine Vorauszahlung in Höhe der Kosten für 10 Pflegetage, bei längerem Aufenthalt auch um Zwischenzahlungen, soweit keine Kostenübernahmeerklärung Ihrer privaten Krankenversicherung vorliegt.


  • Wertgegenstände

Begrenzen Sie Ihr Bargeld auf Kleinbeträge! Benutzen Sie Ihr Wertfach im Patientenzimmer. Kleinere Geldbeträge können in Sonderfällen auf der Station durch das Personal für Sie verwahrt werden. In Ausnahmefällen können Sie Wertgegenstände und Ihr Geld über die Finanzbuchhaltung (EG, Zi. Nr. E 20) in der Verwaltung in Verwahrung geben. Für eingebrachte Sachen, Geld- und Wertgegenstände, welche in Ihrer Obhut verbleiben, übernehmen wir keine Haftung.


  • Entlassung

Wenn Sie entlassen werden, vergessen Sie bitte nicht Ihre Abmeldung in der Patientenaufnahme. Sie ist in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr von Montag bis Freitag geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten übernehmen die Stationen die Abmeldeformalitäten.


  • Sonstiges

Vergessen Sie bitte nicht, ausreichend Kleidung und Nachtwäsche mitzubringen, ebenfalls Toilettensachen sowie für sportliche Aktivitäten Sportkleidung, Turnschuhe und Badesachen.


Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, das Sie unseren Anliegen entgegenbringen. Soweit die Hausordnung Ihre persönliche Freiheit einschränken sollte, geschieht dies zu Ihrem Wohl, dem Ihrer Mitpatienten und zur Erleichterung des manchmal mühevollen Dienstes unserer Mitarbeiter, die – zum Teil für Sie unsichtbar – hier tätig sind.


Wir versichern Ihnen, dass wir uns große Mühe geben, Ihnen den Aufenthalt in unserem Haus so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie jedoch irgendwelche Sie belastende Vorkommnisse weitergeben wollen, teilen Sie diese bitte der pflegerischen Stationsleitung, dem Stationsarzt/Oberarzt/Chefarzt oder der Verwaltungsleitung mit.


Bringen Sie bitte unsere Mitarbeiter nicht in Verlegenheit, indem Sie „Trinkgeld“ (Geld und/oder Sachgabe) anbieten, - auch nicht bei Entlassung. Ihre Behandlung und Pflege wird in jedem Fall bestmöglich durchgeführt – auch ohne Geschenke!


Stand: Juni 2014

 
Logo der Evangelischen Lukas-Stiftung
KTQ-Zertifikat
Logo Verrückt? Na und!