Ev. Lukas-Stiftung Altenburg
Trommelgruppe

Musiktherapie

Musiktherapie ist eine psychotherapeutische Behandlungsmethode mit dem Einsatz des Mediums Musik als nonverbales Ausdrucksmittel. Durch die Musik wird der Gefühlsbereich des Patienten angesprochen. Sie kann entspannend oder anregend wirken, sie kann Geborgenheit vermitteln aber auch Ängste und Hemmungen abbauen.


Die Musiktherapie versteht sich als begleitende Therapieform, die den Selbstheilungsprozess unterstützen auf verschiedene Art und Weise Lebensfreude und Hilfestellung beim bewältigen einer Krise bieten kann. Sie ist geeignet für Patienten, denen ein Zugang zu den eigenen Emotionen schwer fällt oder im reinen verbalen Therapiegespräch nicht weiter kommen.


Die Musiktherapie nutzt die spezifischen musikalischen Elemente, wie Rhythmus, Klang oder Melodie, um den Menschen in seinen Gefühlen, Stimmungen und Befindlichkeiten anzusprechen und einen Ausdruck für sie zu finden.


Bei der aktiven Musiktherapie, d.h. dem eigenen klanglichen Gestalten auf leicht spielbaren Instrumenten und der rezeptiven Musiktherapie, dem Hören von Musik, können Ängste, Bedürfnisse, Probleme, Erinnerungen, frühe Erfahrungen aber auch Kommunikationsstrukturen hör-, spür- sowie erlebbar und damit einer vertiefenden verbalen Reflexion zugänglich gemacht werden.


Musiktherapie wird in Gruppen- und Einzeltherapien angeboten.

 
Logo der Evangelischen Lukas-Stiftung

AKTUELLE MELDUNGEN:

aktuelle Stellenangebote
Logo DINISO